Home Aktuelles Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge

Schenkungsteuer: Steuerbefreiung für Übertragung eines Kommanditanteils trotz Stimmrechtsvollmacht zugunsten des Schenkers

Schrift Steuern
Der Freibetrag und Bewertungsabschlag für Betriebsvermögen sind bei der Schenkungsteuerberechnung auch dann zu gewähren, wenn ein Kommanditanteil unter Wahrung der Stimmrechtsvollmacht zugunsten des Schenkers übertragen wird. Dies geht aus einem Urteil des Düsseldorfer Finanzgerichts (FG) hervor. Insbesondere lasse ein nach den Vorgaben des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ausgestalteter Nießbrauch die Mitunternehmerinitiative des Erwerbers nicht entfallen.
Weiterlesen

Bundestag stimmt über Erbschaftsteuerreform ab

Unternehmensnachfolge
Es war bereits kurz nach 12, als die Parteien im Vermittlungsausschuss sich auf einen Kompromiss zur Reform der Erbschaftsteuer einigten. Die Frist des Bundesverfassungsgerichts für eine Neuregelung war bereits verstrichen. Jetzt stimmt der Bundestag über die neue Gesetzgebung für Firmenerbschaften ab – eine Mehrheit gilt als sicher. Aber auch für den neuen Gesetzentwurf gibt es […]
Weiterlesen

Landwirtschaft: Nur 0,5 Gerichtsgebühren für die Hofübergabe

Hof Nachfolge
Für die im gerichtlichen Verfahren zu erteilende Genehmigung eines Hofübergabevertrages ist nach dem zum 01.08.2013 in Kraft getretenen Gerichts- und Notarkostengesetz (lediglich) eine Gerichtsgebühr mit einem Gebührensatz von 0,5 nach dem Kostenverzeichnis (KV) Nr. 15112 zu erheben. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamm in einer aus einer Landwirtschaftssache hervorgegangenen Kostensache entschieden.
Weiterlesen

Erbschaftsteuerliche Privilegierung von Betriebsvermögen verfassungswidrig

Unternehmensnachfolge
Bundesverfassungsgericht setzt eine lange Umsetzungsfrist bis zum 30. Juni 2016 Heute entschied das Bundesverfassungsgericht über die Erbschaftsteuerregelung für Unternehmenserben. Die bisherige Entlastungsregelung, durch die Erben kaum oder sogar keine Erbschaftsteuer für geerbtes Betriebsvermögen entrichten müssen, verstößt aus Sicht des Bundesverfassungsgerichts in einigen Bereichen gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz nach Art 3 Abs. 1 Grundgesetz.
Weiterlesen
  • 1
  • 2